Frank Popp - Retrospektive und neue Arbeiten

Vernissage
Termine
Presse
Der Katalog
Anfang und Dauer
ReiseArchäologie
Schriften und Bilder
Der ordnende Raster
Das Besondere
Poesie und Mythos
Figuren, Köpfe, Maschinen
Widmung und Dank
Mein kleines Sprengelmuseum
Was sonst noch?
Impressum

Das Besondere

Auswanderer - Pungitius coloratus , 2006, Installation, 80x285cm Beitrag zur Ausstellung Kunst in Glashäusern auf der Insel Wilhelmstein im Stein­huder Meer. Eingangsidee: den kleinsten deutschen Süßwasserfisch, den gefährdeten, winzigen Stichling Pungitius pungitius einen Sommer lang den Größten sein zu lassen. Auswanderer heißen auch die Boote, mit denen man zur Insel übergesetzt wird. Die Ruderer des Pungitius sind die Flüchtlinge FP und Heide Popp und ihre Kinder Ralf und Silke.

Auswanderer - Pungitius coloratus

Glasperlenspiel , 2007, Assemblage, Rekonstruktion, 103x100cm Im Roman Das Glasperlenspiel von Hermann Hesse wird die Entstehung des ersten, den Namen gebenden Spielmodells beschrieben. Danach hat der Erfinder, Bastian Perrot , sich einen Rahmen gebastelt, in dem einige Dutzend Drähte gespannt waren, nach Art von Notenlinien. Auf diesen konnte er mittels unterschiedlicher Glasperlen Partituren darstellen, um so mit seinen Schülern musikalisch zu kommunizieren.

Glasperlenspiel

Flaschenpost - Botschaften und Nachrichten aus dem Leben , 1988-2007, Dauersammlung, 210x250x250cm Großvitrine mit ca. 500 Flaschen. Auslöser für die Sammlung eigener Botschaften in Flaschen war die Auffindung einer echten Flaschenpost 1988 auf der dänischen Insel Römö, ein Jahr zuvor von dem 8jährigen, englischen Jungen Thomas Rogers vom Schiff aus in die Nordsee geworfen. Zur Familie Rogers besteht seitdem Kontakt. Erstmalig wurde die Flaschenpost 1995 im Kreismuseum Peine ausgestellt. Flaschenpost - Botschaften und Nachrichten aus dem Leben